Tag des offenen Denkmals am 9. September

31.08.2018: Entdecken Sie das Sportzentrum Blasewitz

Plakat: Landeshauptstadt Dresden

Die Sporthalle wurde ab 1970 nach Planungen des bekannten deutschen Bauingenieurs Ulrich Müther errichtet. Er gehört zu den anerkannten Schalenbaumeistern des 20. Jh. Markant ist das spezielle Dach, eine Hypar-Schale (mehrfach gekrümmte Dachkonstruktion), über einer quadratischen Grundrissfläche mit teilweise sehr dünner Betonschicht von gerade mal sechs Zentimetern. Optisch markant sind die schrägen Betonstützen, die in der Mitte jeder Seite der Halle die Lasten der selbsttragenden Stahlbetondecke abfangen. Die Halle steht exemplarisch für die Ost-Moderne und wurde 2008 aufgrund seiner besonderen Eigenschaften unter Denkmalschutz gestellt.

10, 11.30 und 13 Uhr: Führungen durch die Sporthalle mit Informationen über die außergewöhnliche Dachkonstruktion

Programm: https://www.dresden.de/media/bilder/denkmalschutz/Broschuere_Tag_des_offenen_Denkmals.pdf

www.dresden.de/denkmaltag