So war das Offene Rathaus am 30. Juni

01.07.2018: Spiel, Sport und Spaß vorm Rathaus

Am Sonnabend, 30. Juni 2018 folgten mehr als 8 000 Dresdnerinnen und Dresdner der Einladung von Oberbürgermeister Dirk Hilbert zum Tag des offenen Rathauses. Von 10 bis 16 Uhr haben sie das Rathaus vom Keller bis zum OB-Büro erkundet. Der gesamte Tag stand unter dem Motto „Mitmachen. Mitreden. Mitfeiern!“. Ein besonderer Höhepunkt war das Jubiläum 150 Jahre Berufsfeuerwehr Dresden. Nach der Eröffnung durch den Oberbürgermeister startete ein festlicher Feuerwehrfahrzeugcorso an der Pieschener Allee. Von dort ging es über den Theaterplatz, Postplatz und die Wilsdruffer Straße zum Rathausplatz. Mit dabei waren etwa 50 Einsatz- und Sonderfahrzeuge aus allen Wachen der Berufsfeuerwehr.

Auf großes Interesse stießen auch die Angebote im und um das Rathaus. So präsentierten sich viele Ämter in direkten Vorstellungsrunden auf der Bühne oder im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern an Info-Ständen. Die Fraktionen des Stadtrates stellten ihre Arbeit vor und das Kulturhauptstadtbüro berichtete von dem langen Weg, der für Dresden zur Kulturhauptstadt Europas führen soll. „Mit den Dresdnerinnen und Dresdnern ins Gespräch zu kommen, ist mir ein sehr wichtiges Anliegen, denn nur gemeinsam können wir verantwortungsvoll unsere Stadt voranbringen. Daher war es selbstverständlich, dass ich als Oberbürgermeister und auch meine Kolleginnen und Kollegen Fachbürgermeister für Gespräche mit Interessierten zur Verfügung standen. Ein Angebot, das rege genutzt wurde“, berichtet Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

Gut besucht war auch der Bürgerdialog zur Exzellenzstrategie der Technischen Universität Dresden. Hier ging es um die Frage, wie die TU Dresden Exzellenzuniversität bleiben kann. Es diskutierten Dirk Hilbert, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Dresden, Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden und Tom Liebscher, Kanute und Olympiasieger. Für die kleinen Besucherinnen und Besucher gab es eine Kinderspielstraße mit Hüpfburg, Kinderschminken und Wasserbaustelle. Wie die Geschwindigkeit von Fahrzeugen gemessen wird, zeigte das Ordnungsamt. Wer wollte, konnte die Geschwindigkeit des eigenen Fußballstoßes messen lassen. Für bleibende Erinnerungen gab es eine Green-Fotobox, in der sich Personen vor verschiedenen Motiven der Stadt ablichten lassen konnten. „Ich danke allen Mitwirkenden für ihren Einsatz an diesem Tag. Von der Kultur über den Klimaschutz bis hin zum Sportangebot in der Stadt – unsere Stadt hat so viel zu bieten. Das wollten wir an dem Tag allen Interessierten zeigen und das ist uns auch gelungen. Dazu noch gute Gespräche – so ein Tag öffnet Türen“, schätzte der Oberbürgermeister abschließend ein.

Weitere Infos unter www.dresden.de/offenesrathaus