Sportbürgermeister Dr. Peter Lames begrüßt Doppel-Weltmeisterin Christiane Reppe bei Ihrer Ankunft am Flughafen

05.09.2017:

Sportbürgermeister Dr. Peter Lames begrüßt Doppel-Weltmeisterin Christiane Reppe bei Ihrer Ankunft am Flughafen

Am Dienstag, 5. September landete 7.45 Uhr von Südafrika über Frankfurt, die Dresdner Doppelweltmeisterin im Handbike, Christiane Reppe. Sie gewann bei der Para-Weltmeisterschaft in Südafrika Gold im Zeitfahren (in der Schadensklasse H 4) am 31. August und Gold im Straßenrennen über 42,5 Kilometer am 2. September 2017 

Christiane Reppe durfte zunächst nicht starten, da sie wegen eines Fehlers des eigenen Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) nicht für die die Para-WM in Südafrika gemeldet wurde, ihr Name stand nicht auf der Liste. Der Weltverband UCI entschied erst am 28. August, dass sie doch antreten darf. Da war sie schon als Touristin auf dem Weg und musste kurzerhand noch ihr Handbike organisieren, was ihr Vater ihr nach Südafrika gebracht hat.  

Christiane Reppe, der im Alter von fünf Jahren aufgrund eines bösartigen Nerventumors das rechte Bein amputiert werden musste, startete bereits mit zwölf Jahren ihre Sportkarriere. Als Teil des Nachwuchskaders der deutschen Ski-Nationalmannschaft erreichte sie bei Deutschen Meisterschaften und Weltcups mehrere zweite und dritte Plätze. In ihrer Laufbahn als Leistungsschwimmerin konnte sie von 2002 bis 2012 große Erfolge verbuchen. Sie hält mehrere deutsche Rekorde im Schwimmen. Im Jahr 2013 wandte sich Reppe dem Handbiken zu.